Tauchen

Tauchen

Mit einer 330 Kilometer langen Küste, umgeben von einem Korallenriff, das die türkisfarbenen Lagunen der Insel schützt, bietet Mauritius seinen Besuchern das ganze Jahr über exklusive Taucherlebnisse.

 

Die schönsten Tauchreviere

Mit ihren sicheren Lagunen, die sich bis zum Barriereriff erstrecken, ihren Durchgängen, Abstiegen und Wracks bietet die Insel eine große Auswahl an Tauchgängen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Verpassen Sie nicht die Kathedrale - einen der beliebtesten Tauchspots auf Mauritius. Vor Flic en Flac an der Westküste der Insel gelegen, ist die Schönheit der Umgebung unglaublich. Andere beliebte Tauchsports sind Gunner's Coin, wo man bei jedem Tauchgang große Papageienfische sehen kann; Whale Rock (26 bis 38 Meter tief), wo man – mit ein bisschen Glück – einen Hammerhai zu Gesicht bekommt; und Holt's Rocks (16 bis 25 Meter tief), dessen Name riesige Felsformationen unter Wasser hinweist. Für Anfänger geht es in den Blue Bay Marine Park im Südosten – ideal für Einsteiger.

Das Besondere am Tauchen auf Mauritius ist die Nähe zum Ufer. Obwohl die meisten der anspruchsvolleren Tauchplätze außerhalb des Barriereriffs liegen, sind sie immer noch mit nur 20 Minuten Bootsfahrt erreichbar.

Die Erhaltung der Natur hat Priorität

Tauchzentren auf Mauritius und Rodrigues legen großen Wert auf die Erhaltung der fragilen, Unterwasser-Landschaft des Indischen Ozeans. Hier wird man keine überfüllten Tauchspots finden. Sie werden auch nicht sehen, wie Boote vor Anker gehen - und so möglicherweise einen wertvollen Teil der Korallen zerbrechen. Stattdessen werden Ankerbojen verwendet, in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Mauritius Scuba Diving Association (MSDA).

 

Tauchreviere

Region Nord/ Nordwest

Eine große Auswahl an Tauchgängen: Die nördliche Region bietet einige faszinierende Tauchgänge mit einer Tiefe von lediglich 13 Metern. Bunte Korallen, reichlich Wasserlebewesen und Wracks, die zur Schaffung künstlicher Riffe versenkt wurden, bieten hier eine Plattform für ganzjähriges Tauchen.

Region West/ Süd-West

Canyons, Höhlen und Kamine: Der Westen ist das Leeufer von Mauritius, somit besonders windgeschützt und genießt als solches die Vorteile eines ganzjährigen Mikroklimas. In diesem Bereich werden alle Tauchgänge außerhalb des Barriereriffs durchgeführt. Die Unterwasserlandschaften von Flic en Flac wurden von den Strömungen geformt; hier entdeckt man Schluchten, Kamine und eine beeindruckende Anzahl von Höhlen. Weiter unten, in der Nähe des Berges Le Morne bis zum Black River, sind die Korallenriffe bunter als an der Ostküste und werden oft von Delfinen besucht.

Region Ost / Südost

Eine spektakuläre Artenkonzentration: Direkt vor der Ostküste liegt die wunderschöne Lagune, die entlang der Küste verläuft. Gespickt mit zahlreichen Durchgängen durch das Riff bietet sie einen einfachen Zugang zur Tiefsee. Diese Gebiete sind reich an Plankton und ziehen eine Vielzahl von ozeanischen Arten an. Von allen Pässen bzw. Durchgängen ist der Belle Mare Pass wohl der atemberaubendste. Das Tauchen ist ein hier echtes Erlebnis, dank der starken Strömungen um den Pass und der spektakulären Konzentration an Fischen und wirbellosen Tieren, die er anzieht. .

Specials: Nachttauchen, Flitterwochentauchen und Trainingseinheiten nach internationalen Standards sind auf Mauritius möglich.

Sicherheit & Training

Die Mauritian Scuba Diving Association (MSDA) betreut die rund 30 Tauchzentren, die über Mauritius und Rodrigues verteilt sind. Für ein möglichst sicheres Taucherlebnis zu haben wählen Sie am besten eines der zugehörigen Zentren.

Alle diese Zentren sind internationalen Organisationen wie der Professional Association of Diving Instructors (PADI) und der World Confederation of Underwater Activities (CMAS) angeschlossen, die international anerkannte Ausbildungen und Diplome anbieten.

Eine Dekompressionskammer steht im Candos-Krankenhaus in der Nähe der Stadt Quatre Bornes zur Verfügung (Tel.: +230 427 5131).

Wenn Sie nach einem Tauchgang Probleme mit der Dekompression haben, zögern Sie nicht, sich an das Tauchzentrum zu wenden oder den Notdienst von SAMU unter der Nummer 114 anzurufen.

Besuchen Sie die Website der Mauritius Scuba Diving Association (MSDA)

Touristen werden informiert, dass das Gesundheitswesen auf Mauritius nicht kostenlos ist. Die Nutzung der hyperbaren Dekompressionskammer ist kostenpflichtig und Touristen müssen eine entsprechende Gebühr zahlen, bevor sie eine Behandlung erhalten. Die Kosten für die in der hyperbaren Dekompressionskammer durchgeführte Behandlung betragen 10.000 MUR pro Sitzung. Es wird empfohlen, dass die Touristen bei der Aufnahme ins Krankenhaus von ihrem Tauchlehrer / Tauchleiter begleitet werden.